Krüppel-Zeitung

Zeitung von Krüppel für Krüppel

Krüppel Zeitung

 

Erschien von 1979 bis 1985 mit 13 (je nach Zählweose auch 15) Nummern als Diskussionsforum der ersten bundesdeutschen Krüppelgruppen.

Mit Normalität und Bevormundung sollte gebrochen werden.

Provokativ wurde der Begriff „Krüppel“ der abschätzigen Alltagssprache entwendet.

„Krüppel“ stand für eine autonome Position der Behindertenbewegung.

Ab 1986 fusionierte die Krüppel-Zeitung mit der emanzipatorischen Kölner ‚Luftpumpe’ zur ‚Zeitschrift für Behindertenpolitik’ – ‚die randschau’.

 

zum Archiv der 'Krüppel-Zeitung' - alle Ausgaben

zum inhaltlichen Beitrag zur Geschichte der 'Krüppel-Zeitung'